Rezepte/News


für genussvolle Momente, unvergessliche Nächte und echte Freundschaftserlebnisse

Unsere Gerichte bereiten wir ausschließlich mit BIO Produkten zu. Vor allem bei Fleisch und Fisch achten wir darauf, dass diese gewissen Standards enstprechen.


vegetarische Wan-Tan Suppe

Die asiatische Küche ist bekannt für die vielen leckeren Suppenkreationen mit exotischer Würze und verschiedensten Kombinationen. Dazu gehört auch diese Suppe mit gefüllten Teigtaschen, die Wan-Tan Suppe, eine der weltweit beliebtesten asiatischen Suppen.

 

Ihr benötigt

20 TK Wan-Tan Teigblätter

 für die Teigtaschen

 

120g Mungobohnenkeimlinge

1 Bund Lauchzwiebeln

2 Knoblauchzehen

1 Limette, davon der Saft

3 EL Sojasoße

10g Ingwer

1 Prise Pfeffer

 

für die Brühe

2 Baby Pak-Choi

1 Chilischote

3 Stangen Lauchzwiebel

1 Stange Zitronengrass

2 Karotten

1 Prise Salz

1 Prise Pfeffer

2 l Wasser

 

außerdem

Mehl für die Arbeitsfläche

Koriander

bunter Pfeffer

etwas Chili

 

Zubereitung

1.Die Wan-Tan-Teigblätter circa 30 Minuten auftauen lassen.

2. Inzwischen für die Füllung zubereiten. Dafür die Lauchzwiebeln putzen und waschen und fein hacken. Auch den Knoblauch und Ingwer schälen, fein hacken und mit den gehackten Zwiebeln vermengen. Mungobohnenkeimlinge waschen, verlesen und klein schneiden. Alles in eine Schüssel geben, mit der Sojasoße vermischen. Gut pfeffern, etwas Limettensaft hinzugeben und zu Seite stellen.

3. Danach das Baby Pak-Choi die Karotten putzen und klein schneiden. Chilischote waschen, entkernen und auch sehr klein hacken. Auch das Zitronengras waschen und der Länge nach einschneiden

4. Im nächsten Schritt das kleingeschnittene Gemüse in einen Topf mit Salzwasser geben. Langsam aufkochen lassen und für ca. 45 Min. vor sich hin köcheln lassen. Achtung: dabei entsteht ein weißer Schaum, diesen immer wieder abschöpfen.

5. Arbeitsfläche bemehlen und die Teigblätter darauf platzieren. Dann den Rand der Teigstücke mit Wasser bepinseln und je einen halben EL mit der Fülle füllen. Die Teigstücke so zusammengeben, dass Dreiecke entstehen.

6. Die Wan-Tan-Teigstücke in die Suppe geben. 2-3 Minuten köcheln, anschließend 3 Minuten ziehen lassen.

7. Koriander waschen, Blätter abzupfen, hacken und zusammen mit etwas kleingehaktem Chili in die Suppe geben. Pfeffern und servieren.

 

Fertig, guten Appetit!

 


Naan – indisches Fladenbrot

Naan – so heißt dieses köstlich leckere  Fladenbrot aus Indien, das man beim Inder meistens als Beilage zu indischen Gerichten erhält. Ob mit Chutney oder Curry, das indische Fladenbrot schmeckt einfach köstlich! Durch den verwendeten Joghurt erhält es seinen ganz speziellen und besonderen Geschmack. Genau das macht Naan auch so beliebt.

Ihr benötigt

1 Packung Trockenhefe

1 Ei (Größe M)

60 ml Olivenöl

80 g Joghurt

350 g Mehl

1 Teelöffel Zucker

1 Teelöffel Salz

Zubereitung

1. Die Trockenhefe zusammen mitdem Zucker in 120 ml lauwarmes Wasser geben und auflösen. Dann Olivenöl, Joghurt und ein Ei dazugeben und gut miteinander verrühren. Mehl und Salz hinzugeben und die Hefe-Masse verkneten. Für 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.

2. Nun den Teig in 8 circa gleich große Stücke aufteilen. Daraus Kugeln formen und diese auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen, sodass sie circa 0,5 cm dick sind.

3. Pfanne auf mittlerer Hitze erhitzen. Kein Öl oder Fett verwenden! Jeweils ein Naan hineinlegen und von jeder Seite 2-3 Minuten backen.

Fertig, guten Appetit!

Empanadas nach mexikanischer Art
Empanadas – knusprig köstliche Teigtaschen. Egal ob mit Hackfleisch, Shrimps oder vegetarischer Füllung, hier kommt jeder auf seine Kosten. Kein Wunder, dass Empanadas in so vielen Ländern beliebt sind. Ob in Mexiko, Argentinen, Chile oder Spanien, Empanadas sind ein echter Klassiker.
Hier erfahrt ihr, wie ihr die mexikanische Art ganz einfach selber machen könnt.

 

Ihr benötigt

für den Teig

400 g Mehl

½ Würfel frische Hefe

180 ml lauwarme Milch

1 Eigelb

100g weiche Butter

1 Prise Zucker

1 Prise Salz

 

für die Füllung

1 Zwiebel

1 Knoblauchzehe

1rote Paprika

1 kleine Jalapeno

400g gemischtes Hackfleisch

2 EL Öl

4 EL Creme fraiche (mind. 30% Fettgehalt)

1 EL Tomatenmark

½ Bund frisch gehackte Petersilie

1 EL Semmelbrösel nach Bedarf

2 Eier getrennt

Pfeffer

Salz

 

Zubereitung

1.Die Hefe zerbröckeln. Anschließend zusammen mit der Milch und dem Zucker in eine Schüssel geben und verrühren.

2.Das Mehl mit dem Salz vermischen, in eine Schüssel geben, in die Mitte eine Mulde drücken, die Eigelbe, die Butter und die Hefemischung zufügen. Mit Hilfe eines Rühergeräts zu einem glatten Teig verkneten. Wenn nötig, etwas Mehl oder Milch zugeben. Zu einer Kugel formen, in der Schüssel mit Folie abgedeckt über Nacht kühl stellen.

3.Am nächsten Tag den Ofen auf 200°C vorheizen.

4.Im nächsten Schritt die Füllung zubereiten. Dafür die Zwiebel und den Knoblauch schälen, fein hacken und im heißen Öl andünsten. Die Paprika zusammen mit den Jalapenos fein hacken. Zu den Zwiebeln in der Pfanne geben und für circa 5 Minuten mitdünsten. Das Hackfleisch zufügen und krümelig braten. Ordentlich mit Salz und Pfeffer würzen.

5. Die Creme fraiche, sowie die Tomatenmark und die gehackte Petersilie unter die Fleischmasse mischen. (falls die Masse zu weich ist etwas Semmelbrösel untermischen).

6. Den kalten Hefeteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 3 mm dick ausrollen und mit einem runden Ausstecher (ca. 12-15 cm Ø) Kreise ausstechen. Die Füllungen in die Mitte der Kreise geben, die Ränder mit Eiweiß bestreichen, zu Halbmonden zusammenklappen. Mit einer Gabel die Empanadas an den Seiten fest verschließen.

7. Die beiden Eigelbe mit 1-2 EL Wasser verquirlen und die Teigtaschen damit bestreichen. Die Empanadas in den Ofen geben und 15-20 Minuten goldbraun backen.

Guten Appetit!


Kadayif – türkische Süßspeise mit Pistazien, getoppt mit Vanillecreme

Ähnlich wie Baklava ist Kadayif ein bekanntes und äußerst beliebtes Dessert aus der Türkei. Kadayif sind Teigfäden, die man in jedem türkischen Supermarkt bekommt. Das Ergebnis ist ein süßes, aber seeehr leckeres Dessert. Probiert’s aus!

Ihr benötigt

250 g Teignudeln (Taze Kadayif)

100 g Butter

200 g gehackte Pistazien

1,5 Tassen Zucker

2 Tassen Wasser

 Zitronensaft

 

für die Vanillecreme

50 g Frischkäse

15 g Butter

100 g Puderzucker

1 EL Vanilleextrakt

Zubereitung

1. Als erstes wird der Zuckersirup hergestellt, denn dieser muss komplett auskühlen und wird dann, auf die noch sehr heiße Kadayif drüber gegeben.

Dafür den Zucker und heißes Wasser in einen Topf geben und für 10 Minuten vor sich hin köcheln lassen. Danach etwas Zitronensaft dazu geben, weitere 10 Minuten köcheln lassen. Zur Seite stellen und abkühlen lassen.

2. Butter schmelzen. Dann eine kleine Auflaufform mit einem drittel der geschmolzenen Butter  einfetten.

3. Die Hälfte der Teignudeln in die Form drücken, sodass die Auflaufform gut ausgefüllt ist. Dann ein weiteres drittel der geschmolzenen Butter drüber geben und ein paar gehackte Pistazien drüber verteilen.

4. Anschließend die andere Hälfte der Teignudeln auf der ersten Schicht verteilen. Auch die restliche Butter dazu geben. Gut angedrücken. Anschließend für 25-30 Minuten in den Ofen geben, bis es schön goldbraun wird.

5. In der Zwischenzeit die Vanillecreme zubereiten. Dafür alle Zutaten zusammen mischen und aufschlagen.

6. Nach der Backzeit den Kadayif schnell anschneiden und den Zuckersirup drüber giessen. Ihr müsst etwas beeilen, denn der Kadayif darf nicht kalt werden bevor ihr den Zuckersirup drüber gibt. Danach knistert es ein wenig und ihr müsst es gut einziehen lassen.

7. Kadayif mit der Vanillecreme und den gehackten Pistazien servieren.

Fertig, guten Appetit!


chinesische Dumplings – Jiaozi

Jiâozi sind chinesische Teigtaschen die hierzulande den Maultaschen ähneln. Der Art der Füllung ist dabei keine Grenzen gesetzt, so können sie neben der klassischen Hackfleisch-Füllung auch mit Gemüse und Fisch bzw. Meeresfrüchten gefüllt werden. Wie bei den Maultaschen gibt es auch gekochte und gebratene Varianten. Hier erfahrt ihr, wie ihr die gekochte Variante mit der klassichen Fleisch-Füllung zubereiten könnt.

 

Ihr benötigt

für den Teig

150g Mehl

80ml lauwarmes Wasser

Salz

 

für die Füllung

1/2 Chinakohl

250g Scheinehack

1 EL Sesamöl

1 Bund Schnittlauch

etwas Ingwer

helle Sojasoße

Salz

Pfeffer

 

Zubereitung

1. Das Mehl, Wasser und Salz in eine Schüssel geben und einen festen Teig kneten, bis er nicht mehr an den Händen klebt. Diesen Teig dann ca. 30 Minuten ruhen lassen.

2. Den Chinakohl abspülen und danach hacken. Da der Chinakohl sehr viel Wasser enthält, mit einem Tuch etwas Wasser auswringen.

3. Schnittlauch und Ingwer klein hacken. Besonders den Ingwer sehr klein hacken.

4. Schweinehack mit dem gehacktem Lauch, gehacktem Ingwer, Salz, Sojasauce und Sesamöl vermischen.

5. Den Teig nun zu einer länglichen Rolle ausrollen und danach kleine Stückchen mit dem Messer herausschneiden.

6. Die Stücke fein ausrollen. (die Jiaozi-Haut sollte dabei ca. auf eine Handfläche passen).

7. Anschließend etwas von der Füllung auf den Teig geben und an den Rändern zusammen drücken, in etwa so, dass es wie Maultasche ausschaut. Tipp: Die Ränder zuvor mit etwas Wasser befeuchten, damit sie besser halten.

8. Wasser in eine Pfanne geben und heiß aufkochen lassen. Dann ein paar Teigtaschen langsam hinein legen. Nicht zu viele, da sie sonst zusammen kleben und aufgehen könnten.
Währenddessen  vorsichtig umrühren, damit am Topfboden keine Jiaozis fest kleben. Topf mit einem Deckel abdecken.

9. Sobald das Wasser aufkocht und die Jiaozi nach oben schwimmen eine halbe Tasse kaltes Wasser hinzu geben. Deckel wieder schließen und weiter Kochen lassen bis die Jiaozi wieder nach oben schwimmen. Jetzt nochmal eine halbe Tasse mit kaltem Wasser hinzu geben. Wenn die Jiaozi zum dritten mal nach oben gestiegen sind, sind sie bereit zum Verzehr.

Fertig, lasst es euch schmecken!

 


Pão de queijo – brasilianische Käsebällchen

 

Ihr benötigt

500g Maniokmehl

2 Eier

250g Minas Käse (ersatzweise halb Parmesan, halb Gouda)

100ml warmes Wasser

100ml Öl

200ml Milch

1EL Salz

 

Zubereitung

1. Das Maniokmehl mit lauwarmem Wasser mischen. So lange kneten bis Gemisch verreiben bis keine Klumpen mehr zu spüren sind.

2. Separat die Milch mit Öl und Salz mischen und aufkochen, etwas abkühlen lassen und langsam in das Mehlgemisch einrühren, bis ein glatter Teig entsteht.

3. Eier mit Hilfe eines Handmixers verquirlen und schrittweise zum Teig hinzufügen. Den Minas-Käse reiben und unterheben.

4. Teig für ca. 60 Minuten im Kühlschrank stellen.

5. Backblech einfetten, aus dem Teig Bällchen formen und auf dem Blech platzieren. Bei 200 Grad ca. 20 Minuten backen, bis die Käsebällchen goldgelb sind und nach frischen Brötchen duften.

Fertig, lasst es euch schmecken!


 

Pelmeni – russische Teigtaschen

Diese leckeren Teigtaschen sind eine russische Spezialität und zählen sogar zu den Nationalgerichten. Pelmeni sind Nudeln, die traditonell mit Hackfleisch gefüllt sind. Wer lieber die vegetarische Variante mag, kann ganz einfach das Hackfleisch durch eine Kartoffel-Käse-Füllung ersetzen, aber auch Pilze sind eine perfekte Alternative.

 

Ihr benötigt

für den Teig

400g Mehl

150ml Wasser

2 Eier

1/2 TL Salz

 

für die Füllung

400g Hackfleisch

1 große Zwiebel

1 Knoblauchzehe

 Salz

Pfeffer

 

ansontsen

50g Butter

Crème fraîche

 

Zubereitung

Alle Zutaten für den Teig in eine Schüssel geben und miteinander verkneten. Abgedeckt für 20-30 Minuten ruhen lassen.

2.Das Fleisch mit kleingehackten Zwiebeln, Butter, Pfeffer und Gewürzen vermengen.

3.Anschließend den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen (ca. 2cm dick).

4.Mit einem Glas runde Stücke ausstechen.

5.Auf die einzelnen Teigstücke jeweils nussgroße Mengen der Fleischfüllung geben, das Fleisch im Teig einschließen und die Ränder zudrücken (wie ein Halbmond).

6.Nun in kochendes Salzwasser oder in Brühe legen. Nachdem das Wasser wieder aufkocht und die Pelmeni an die Oberfläche schwimmen, noch ca. 2 – 3 min ziehen lassen.

  1. Pelmeni abgießen, in eine Schüssel füllen und die Butter sofort darin zerlassen. Mit Crème fraîche reichen.

приятного аппетита!


 

Crème Brûlée

Lust auf einen weiteren leckeren französischen Klassiker? Wie wäre es mit einer Crème Beûlée? Mit der Crème Brûlée erwartet euch ein harmonisches Zusammenspiel von süßer Vanille und knusprigem Karamell. Und das beste?  Zur Zubereitung des Dessert-Klassikers ist nicht mal zwingend ein Brenner nötig!

 

Ihr benötigt

150 ml Milch

300 ml Sahne

1 Mark Vanilleschote

4 Eigelbe

2 EL weißer Zucker

3 EL brauner Zucker

 

Zubereitung

1.Zunächst den Ofen auf 150°C Unter- und Oberhitze vorheizen.

2.Dann die Milch zusammen mit der Sahne, Zucker und der aufgeschlitzten Vanilleschote in einen Topf geben und erhitzen. Einige Minuten ziehen lassen.

3.In der Zwischenzeit die Eigelbe in eine seperate Schüssel geben.

4.Die Vanille-Milch durch ein Sieb nach und nach unterrühren. Anschließend  in vier Crème brûlée-Förmchen (alternativ sehr kleine Auflaufformen) füllen und eine große Backform stellen.

5.So viel heißes Wasser in die große Backform gießen, bis die Förmchen etwa zur Hälfte im Wasser stehen. Circa 40 Minuten stocken lassen.

6. Herausnehmen, abkühlen lassen und im Kühlschrank mindestens 2 Stunden völlig auskühlen lassen.

7. Aus dem Kühlschrank nehmen und mit dem braunen Zucker bestreuen. Dann erneut in den noch heißen Ofen geben und goldbraun karamellisieren lassen.

Fertig, lasst es euch schmecken!


 

knusprig leichte französische Croissants

Croissants!! Wer liebt sie nicht? Knusprig und leicht zugleich, und wie es duftet, wenn sie frisch aus dem Ofen kommen… Mit dem Rezept bringst du dir ganz einfach den französischen Frühstücksklassiker in deine eigenen vier Wände. Probier‘s aus!

 

Ihr benötigt

500 g Mehl

250 g Butter

30 g frische Hefe

50 g Zucker

1 Prise Salz

310 ml Wasser

 

ansonsten

Backpapier

Mehl für die Arbeitsfläche

1 Eigelb

 

Zubereitung

1.Die Hefe zerkrümeln und in eine Schüssel mit Wasser geben. Anschließen so lange rühren, bis die sich die Hefe aufgelöst hat.

2.In einer seperaten Schüssel das Mehl mit dem Zucker vermischen und etwas Salz hinzugeben. Dann die Hefemischung dazu geben. Gut umrühren und auch mit den Händen kneten. Für 10 Minuten abgedeckt in den Tiefkühler stellen.

3.Während der Teig im Kühlschrank geht, die Butter zur Hand nehmen. Die Butter auf ein großes Stück Backpapier geben und so falten, dass die Butter darin eingeschlossen ist, aber an den Rändern noch Platz ist und eine Art Quadrat entsteht. Dann mit einer Teigrolle auf di Butter schlagen, aber nur so stark, dass das Papier nicht reist. So lange auf die Butter hauen, bis sie sich in der quadratischen Form verteilt hat. Dann für circa 10 Minuten in den Tiefkühler geben.

4.Nach den 20 Minuten die Butter aus dem Kühlschrank nehmen und das Backpapier entfernen.

5.Die Arebitsfläche mit Mehl bestreuen und den Teig darauf zu einem Rechteck ausrollen (nicht zu dünn!). Auf die untere Hälfte des ausgerollten Teiges die Butter platzieren. Bevor die beiden Seiten zusammengeklappt werden, überschüssiges Mehl mit einem Pinsel wegstreichen.

6.Im nächsten Schritt den zusammengeklappten Teig mit Hilfe der Teigrolle weiter ausrollen. Anschließend zweimal von unten nach oben falten (das obere Drittel auf die Mitte, und dann das untere Drittel auch auf die Mitte). Nun in Backpapier einwickeln und für circa 10 Minuten in den Tiefkühler geben.

7.Teig aus dem Kühlschrank nehmen, Backpapier entfernen und sänkrecht auf die bemehlte Arbeitsfläche legen. Wieder das überschüssige Mehl entfernen. Falten wie im ersten Schritt. Für 10 Minuten in den Tiefkühler.

8.Ausrollen unf falten wie davor.

9.Aus dem Teig Dreiecke von 12 cm Basis und 15 cm Höhe ausschneiden.

10.Zusammenrollen und 30 Minuten gehen lassen. Mit Eigelb bepinseln und in den vorgeheizten Backofen geben. 20 Minuten bei 180 Grad backen.

Fertig, guten Appetit!

 


 

Brigadeiro – brasilianische Schoko-Pralinen

Schokoladige Geschmacksreise gefällig? Dann sind diese traditionellen brasilianischen Schoko-Pralinen genau das Richtige für dich! In Brasilien isst man unglaublich gerne süß – extrem süß!

Brigadeiro sind die perfekte Beilage zum Kaffee und Tee, aber auch super zum Naschen für zwischendurch oder einfach zum Nachtisch. Luftdicht verschlossen halten sie einige Wochen, aber die Wahrscheinlichkeit das man sie ratzfatz vernascht ist ziemlich groß!

 

Ihr benötigt

400ml gesüßte Kondesmilch

3og Butter

2 EL Kakaopulver

1 Prise Salz

100g Sckokkostreusel

 

ansonsten

Pralinenkapseln

Butter zum Einfetten

 

Zubereitung

1. Als ertsen Schritt einen tiefen Teller einfetten.

2. Dann die Butter in einem Topf erwärmen. Anschließend die Kondensmilch und das Kakaopulver dazugeben. Dabei unbedingt ständig rühren. Achtung: Nicht kochen lassen, da es sonst anbrennt!

3. Wenn die Mischung nach circa 10-15 Minuten klebrig ist und sich vom Topfboden lösen lässt, hat die sie die richtige Konsistenz. Nun noch 1 Prise Salz untermischen.

4. Die heiße Masse auf einem mit Butter eingefetteten Teller/Blech vollkommen abkühlen lassen, bis man es anfassen kann, ohne sich dabei zu verbrennen.

5. 2 kleine Löffel zur Hilfe nehmen und haselnussgroße Portionen ausstechen. Dann die Hände mit Butter einreben und kleine Kugeln daraus formen.

6. Anschließend die Kugeln in den Schokostreuseln wälzen und in die Pralinenkapseln setzen.

7. Bis zum Verzehr kalt stellen und am Besten kühl genießen.

Fertig, guten Appetit!


 

Hasselbackspotatis – typisch schwedische Fächerkartoffeln

Hasselbackpotatis sehen nicht nur zum Anbeißen gut aus, sondern schmecken zudem unglaublich gut und sind einfach und schnell zubereitet. Den Ursprung haben diese Fächerkartoffeln in Schweden, wo sie Anfang der 50er Jahre von dem Koch Leif Ellison mit auf die Speisekarte gesetzt wurden. Mit verschiedensten Variationen kann man die Kartoffeln nicht nur als Beilage genießen, sondern jeden Kartoffeltraum verwirklichen.

 

Ihr benötigt

10 mittelgroße Kartoffeln

80 g Butter

Salz

1 Prise Pfeffer

2 EL Parmesankäse

 

Zubereitung

1. Den Backofen auf 200 ° Grad vorheizen.

2. Dann die Kartoffeln waschen und trocken tupfen. Anschließend in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. Dabei nicht kopmplett durchschneiden, sondern lediglich circa dreivirtel tief einschneiden.

3. Im nächsten Schritt eine Auflaufform mit Backpapier auslegen und die Kartoffeln darin dicht nebeneinander mit den Öffnungen nach oben platzieren. Die Butter grob darüber streichen und gut salzen und pfeffern.

4. Die Auflaufform anschließend auf mittlerer Schiene in den Ofen geben und circa 15 Minuten backen lassen. Immer wieder die Kartoffeln mit der heruntergelaufenen Butter einpinseln.

5. Nach der Backzeit den Parmesankäse über die Kartoffeln streuen und weitere 5 Minuten knusprig goldbraun backen.

Fertig, guten Appetit!

 


 

Marokkanischer Kirchererbseneintopf mit Salzzitronen

Mit diesem leckeren Kichererbseneintopf taucht ihr ein in die marokkanische Küche, die ja nur so vor unterschiedlichen Farben, Aromen und Gewürzen strahlt und könnt euch selbst Dank der Salzzitronen etwas Sonne auf den Teller zaubern.

 

Ihr benötigt

1 Dose Kichererbsen

2 Karotten

1 Zwiebel

1 Knoblauchzehe

1/2 Salzzitronen

1 Dose gehackte Tomaten

1 EL Tomatenmark

1/2 TL Chili

2 TL gehackte Kreuzkümmelsamen

Tellicherry Pfeffer

1 TL Paprikapulver, edelsüß

1 EL Kurkuma

1/4 TL Zimt

1 Prise Salz

 Koriandersamen

2 Stängel Minze

 

ansonsten

Hirse oder Couscous als Beilage

 

Zubereitung

1. Zunächst die Zwiebeln und die Karotten in kleine Stücken schneiden. Den Knoblauch  hacken. Anschließend die Zwiebeln in einen Topf geben und bei mittlerer Hitze andünsten. Nach circa 3 Minuten dann die Karotten und den Knoblauch hinzugeben.

2. Im nächsten Schritt die Gewürze, bis auf die Minze, zusammen mit den kleingehackten Salzzitronen hinzugeben und für circa 5 Minuten anbraten. Auch das Tomatenmark hinzufügen und kurz mit anbraten.

3. Dann mit den gehackten Tomaten aus der Dose ablöschen und gut miteinander vermengen.

4. Nun die Kichererbsen in den Topf geben. Die Minzblätter kleinhacken und hinzugeben. Etwas Wasser dazugeben und für weitere 20 Minuten bei kleiner Hitze köcheln lassen. Dabei immer wieder umrühren.

5. Mit einer Beilage nach Wahl servieren.

Fertig, guten Appetit!

 


schwedische Zimtschnecken mit Vanillecreme

Kanelbullar – so heißen diese fluffigen Zimtschnecken aus Schweden. Super schnell zubereitet, aber auch super schnell weggenascht. So geht es zumindest uns bei diesem leckeren Rezept.

Alter Schwede schmecken die gut!

 

Ihr benötigt (circa 10 Schnecken)

für den Teig

500 g Mehl

60 g Butter

300 g Milch

½ Würfel frische Hefe

50g Zucker

1 EL Vanillezucker

1/2 TL Salz

 

für die Füllung

80 g Butter

100 g (brauner) Zucker

2 TL Zimt

 

für die Vanillecreme

50 g Frischkäse

15 g Butter

100 g Puderzucker

1 EL Vanilleextrakt

 

Zubereitung

1. Die Milch in einen Topf geben und zusammen mit der Butter erwärmen, Butter dabei zerlassen.

2. Mehl mit Zucker, Vanillinzucker und Salz in einer Schüssel geben und gut miteinander vermischen. Dann die Hefe zur Hand nehmen und  hinein bröckeln. Lauwarme Milch dazugeben und circa 5 Minuten (mit einem Knethaken) zu einem glatten Teig kneten. Den Teig 45 Minuten zugedeckt ruhen lassen.

3. In der Zwischenzeit eine runde Auflaufform fetten. Ebenso die Arbeitsfläche bemehlen.

4. Den Teig nach den 45 Minuten gut durchkneten und zu einem Rechteck (ca. 40 x 30 cm) ausrollen. Backofen auf 180 Grad (Umluft: 160 Grad) vorheizen.

5. Für die Füllung dann weiche Butter aufschlagen, Zucker und Zimt zugeben. Diese Zimt-Butter dünn auf das Rechteck streichen. Wichtig: Einen ca. 1 cm dünnen Rand freilassen. Dann von der langen Seite aufrollen.

6. Mit einem Messer die Rollen in 10 Scheiben schneiden. Diese einzelnen Scheiben in die Form legen. Zudecken und für circa 30 Minuten ruhen lassen.

7. Für 25 Min. backen lassen. Danach zum Abkühlen zur Seite stellen.

8. In der Zwischenzeit die Vanillecreme zubereiten. Dafür alle Zutaten aufschlagen und dünn auf die lauwarmen Zimtschnecken auftragen.

Fertig, guten Appetit!

 


 

knusprige marokkanische Salzzitronen-Falafel

Mal werden sie mit Kichererbsen zuberietet, ein anderes Mal mit grünen Bohnen und manchmal auch mit weissen Bohnen. In diesem Fall haben wir uns für marokkanische Salzzitronen entschieden. Lasst mit dieser leckeren Variation fernöstlichen Wind durch eure Küche ziehen.

 

Ihr benötigt

1 Dose Kichererbsen

1 marokkanische Salzzitrone

1 Zwiebel

3 Knoblauchzehen

glatte Petersilie

2 TL Kurkuma

1/2 TL Chilipulver und Kreuzkümmel

Salz

Pfeffer

2 EL Sesam

1 TL Koriandersamen

 

Zubereitung

1. Die Kirchererbsen abspülen un in einen Mixer geben.

2. Die Zwiebel in kleine Stücken schneiden. Auch den Knoblauch und die Kräuter klein hacken. Alles zu den Kichererbsen in den Mixer geben. Gut mit allen Gewürzen mixen.

3. Im nächsten Schritt die Salzzitrone sehr klein hacken und unter die Kichererbsenmasse heben.

4. Sesam in einen tiefen Teller geben. Aus der Kichererbsenmasse 10-12 kleine Bällchen formen und anschließend leicht in dem Sesam wälzen. Nach Belieben mehr Sesam verwenden.

5. Die Bällchen in heißem Öl circa 4-5 Minuten frittieren.

Man kann die Salzzitronen-Falafel mit unterschiedlichsten Beilagen geniessen, wie zum Beispiel Tomatensalat, frischem Salat, Couscous Salat, Linsensalat,  Auberginen, Fladenbrot uvm.

Fertig, guten Appetit!

 


 

Marokkanische Süßkartoffelsuppe

In Zeiten in denen man vom Reisen nur träumen kann, nehmen wir euch mit auf eine Geschmacksreise. Diese leckere Süßkartoffelsuppe ist typisch in Marokko und überzeugt mit ihren ganz besonderen aufregend feurigen Aromen, die euch den Flair Marokkos in die Küche zaubern.

 

Ihr benötigt

500g Süßkartoffeln

2 große Karotten

1 Zwiebel

3 Knoblauchzehen

1 EL Ghee

400 ml Brühe

120 ml Kokosmilch

1 TL Paprikapulver (edelsüß)

1 Prise Kreuzkümmel

1 Prise Muskatnus

Salz

1 Prise Tiger-Malabar Pfeffer

0,5 Tl Chili

1 Zitrone

Koriander

 

Zubereitung

1. Im ersten Schritt werden die Süßkartoffel und Karotten geschält. Anschließend in grobe Stücke schneiden.

2. Dann die Zwiebel und den Knoblauch würfeln.

3. Das Ghee in einen Topf geben und erhitzen. Nun die Zwiebeln, Knoblauch, Süßkartoffeln und Karotten hinzugeben und circa etwa 5 Minuten lang anrösten lassen.

4. Anschließend mit der Brühe ablöschen und zugedeckt bei mittlerer Hitze weitere 10 Minuten lang kochen lassen.

5. Nach den 10 Minuten die Kokosmilch unterühren. Alle Gewürze hinzufügen und für weitere 5 Minuten köcheln lassen. Die Zitrone auspressen und ordentlich vermischen.

6. Ist das Gemüse weich gekocht, die Suppe mit einem Stabmixer cremig gemixt werden (alternativ mit einer Gabel zerquetschen).

7.  Koriander hacken und die Suppe damit garnieren. Auch mit Pfeffer und Chilli final würzen.

Fertig, guten Appetit!

 


 

Erdbeer-Vanille-Eis am Stiel

Ice Ice Baby… Versüßt euch den Start in den Sommer mit diesem leckeren selbst gemachten Frucht-Vanille-Eis. Bei den Früchten habt ihr die Qual der Wahl, wir haben uns passend zur kommenden Erdbeersaison für Erdbeeren entschieden.

 

Ihr benötigt (für 12 Eis)

150g Erdbeeren

1 Vanilleschote

175g Zucker

2El Zitronensaft

150ml Milch

150g Schlagsahne

4 Eigelb

außerdem

12 Eis-am-Stiel-Förmchen (à 75 ml)

 

Zubereitung

1. 100g des Zuckers mit 4 EL Wasser in einem Topf geben. Bei starker Hitze circa 3-4 Minuten einkochen lassen, bis ein dickflüssiger Sirup entsteht.

2. Die Erdbeeren abspülen und trocken tupfen. Anschließend mit dem Zitronensaft und Sirup fein pürieren.

3. Die Vanilleschote längs aufschneiden und die Mark herauskratzen. Zusammen mit der Milch, der Sahne und 50g Zucker aufkochen, sodass eine Vanillemilch ensteht.

4. Den restlichen Zucker (25g) in eine Schüssel über einem heißen Wasserbad geben und cremig aufschlagen.

5. Die Vanillemilch in die Schüssel geben und beides miteinander verrühren. Erst aufhören, wenn eine gleichmäßig dicklich-cremige Masse enstanden ist. Achtung: nicht aufkochen lassen!

6. Wenn eine cremige Masse entstanden ist die Schüssel aus dem heißen Wasserbad nehmen und schnell in einem kalten Wasserbad kalt rühren.

7. Abwechselnd das Früchtepüree und die Vanillemasse in die Eisförmchen geben. Mit einem Messer oder einer Gabel in die einzelnen Eisförmchen gehen und die Massen etwas miteinander vermischen.

8. Die gefüllten Eisförmchen für mindestens 4 Stunden in den Tiefkühler geben.

😋 Fertig, guten Appetit! 😋

 


 

frittiertes Gemüse mit Mango-Curry-Dip

Der perfekte Snack für zwischendurch- frittiertes Gemüse. Als Dip dazu gibt es 

einen fruchtigen, leicht scharfen Mango-Curry-Dip, der einfach perfekt mit dem knusprigen Gemüse harmoniert. Euch erwartet eine wirkliche Aromen-Explosion und warum nicht ma eine tolle Alternative zu 08/15 Kartoffel Wedges mit Mayo und Ketchup ausprobieren?

 

Ihr benötigt

für das frittierte Gemüse

700g Gemüse nach Wahl- z.B. Brokkoli, Zucchini, grüner Spargel

2 Eiweiße

100g Mehl

100g Weizenstärke

Salz

Pfeffer

1 l Öl zum Frittieren

 

für den Dip

½ Mango

100g Frischkäse

1EL Currypulver

½TL Pfeffer

1 Knoblauchzehe

1cm von einem Stück Ingwer gerieben

Salz

 

außerdem

Meersalz zum Finishing

1/2 Zitrone

 

Zubereitung

1. Für das Gemüse: Das Gemüse putzen, abspülen und sehr gut trocknen. Alles  in 1/2 cm dünne Scheiben schneiden bzw. in kleine Röschen teilen. Alles leicht salzen.

2. Mehl zusammen mit der Stärke in eine Schüssel sieben. Die beiden Eiweiße dazu geben und mit Salz und Pfeffer würzen. Alles gut verrühren.

3. 300 ml kaltes Wasser mit dem Schneebesen unterrühren, bis ein glatter Teig entsteht. Achtung: der Teig sollte nicht zu dick, aber auch nicht zu dünnflüssig sein, um gut am Gemüse zu haften.

4. Öl in einem breiten hohen Topf (oder einer Fritteuse) auf erhitzen. Tipp: die Temperatur ist richtig, wenn von einem auf den Topfboden getauchten Holzlöffelstiel kleine Bläschen aufsteigen.

5. Während das Öl heiß wird,  das Gemüs in die Schüssel mit dem Teig geben und gut mischen. Stücke einzeln mit einer großen Pinzette oder z.B. Nudelzange aus dem Teig nehmen, überschüssigen Teig abstreichen.

6. Stücke ins heiße Öl geben. Nur so viel Gemüse ins Fett geben, dass sich die Stücke nicht berühren. 3-4 Minuten hellbraun frittieren.  Mit der Schaumkelle herausnehmen und auf Küchenkrepp legen.

7. Für den Mango-Curry-Dip: Alle Zutaten gut miteinander vermischen.

8. Frittiertes Gemüse zusammen mit dem Mango-Curry-Dip servieren.

😋 Fertig, guten Appetit! 😋

 


 

Hackbällchen mit Preiselbeeren, Joghurt und Kräutern

 Diese Leckerei hat ihren Ursprung in Jerusalem. Jerusalem, eine Stadt, die mit einer unglaublich reichen und komplizierten Küche gesegnet ist und sich von alten Traditionen bis hin zu Wellen neuer Einwanderung inspirieren lässt.  Überraschenderweise eine der Obsessionen der Stadt? Fleischbällchen. Die verschiedenen Geschmacksrichtungen dieses Rezeptes ergeben eine komplexe Version von süß und sauer, aus der Kombination von getrockneten Feigen, Preiselbeeren und Joghurt im Zusammenspiel mit den herzhaften Fleischbällchen.

 

Ihr benötigt

1kg Lammhack

2 mittelgroße Zwiebeln

500g große Schalotten

1 großes Ei

3 Knoblauchzehen

1 Bund glatte Petersilie

100g getrocknete Preiselbeeren

5 getrocknete Feigen

3/4 Teelöffel gemahlener Piment

3/4 Teelöffel Zimt

1/2 Tasse Öl

1 Tasse Weißwein

2 Tassen Hühnerbrühe

2 Lorbeerblätter

2 Zweige Thymian

Prise Zucker

1 Becher Joghurt

Salz

Pfeffer

 

Zubereitung

1. Das Lammhack zusammen mit den kleingeschnittenen Zwiebeln, der gehackten Petersilie, Knoblauch, Piment, Zimt, Preiselbeeren, Ei, Salz und Pfeffer in eine große Schüssel geben. Alles mit den Händen vermischen und dann Bälle in etwa der Größe von Golfbällen formen.

2. Ein Drittel des Öls bei mittlerer Hitze in einem großen Topf erhitzen. Einige der Fleischbällchen hinein legen und einige Minuten braten. Dabei ständig wenden, bis sie überall Farbe bekommen. Dann aus dem Topf nehmen und beiseite stellen. Die restlichen Bällchen genauso braten.

3. Den Topf sauber machen oder einen neuen nehmen und Öl hinzugeben. Die Schalotten hinzufügen und bei mittlerer Hitze unter häufigem Rühren 10 Minuten goldbraun anbraten.

4. Den Wein hinzugeben, kurz aufkochen  lassen, dann die Brühe, die Lorbeerblätter, den Thymian, den Zucker und etwas Salz und Pfeffer hinzufügen.

5. Die Feigen und Fleischbällchen zwischen und auf den Schalotten anordnen. Wichtig: die Bällchen müssen fast von der Flüssigkeit bedeckt sein.  Zum Kochen bringen, mit dem Deckel zudecken, die Hitze auf ein sehr niedrige Stufe einstellen reduzieren und 30 Minuten köcheln lassen.

6. Deckel abnehmen und etwa eine weitere Stunde köcheln lassen, bis die Sauce reduziert und im Geschmack intensiviert ist.  Abschmecken und bei Bedarf mit Salz und Pfeffer würzen.

7. Den Joghurt darüber geben und mit Kräutern bestreuen.

😋 Fertig, guten Appetit! 😋

 


 

Mini Kirsch-Crumble mit Vanilleeis

Süß und außerdem fruchtig, und warm und kalt zugleich – das charakterisiert dieser leckere Kirsch-Crumble mit Vanilleeis in Miniformat. Schon bei dem Duft aus dem Ofen läuft euch garantiert das Wasser im Mund zusammen.

 

Ihr benötigt

75g kernige Haferflocken

75g Mehl

50g brauner Zucker

75g weiche Butter

50g Mandelblättchen

20g Vanillezucker

1 Prise Salz

500g frische Kirsche

15g brauner oder weißer Zucker

30g Speisestärke

 

für das Eis

200ml Milch

250ml Sahne

3 Eigelb

130g Zucker

1 Vanilleschote

 

außerdem

kleine Förmchen (circa 7)

 

Zubereitung

1.Für die Sreusel alle Zutaten miteinander verkneten. Nur die Mandelblättchen seperat untermengen. Anschliesend zur Seite Stellen.

2. Die frischen Kirschen halbieren und entsteinen. Den Ofen auf 180 Grad vorheitzen. Dann mit dem Zucker und der Speisestärke vermengen. Alles nun auf die Förmchen aufteilen und dick mit den Streuseln bestreuen. Für 25 bis 35 Minuten in den Backofen geben.

3. In der Zwischenzeit das Vanilleeis zubereiten. Für das Eis die Vanilleschote längs aufschneiden und das Mark herauskratzen. Dann die Eigelbe mit Zucker und Vanillemark schaumig schlagen. Milch mit der ausgekratzten Schote in einem Topf kurz erhitzen.

4. Im nächsten Schritt die warme Milch nach und nach mit der Eimischung verrühren. Masse zurück in den Topf gießen. Unter ständigem Rühren sanft köcheln lassen, bis die Masse beginnt dickflüssiger zu werden.

5. Anschließend den Topf vom Herd nehmen, Vanilleschote entfernen und Masse vollständig abkühlen lassen.

6. Sahne steif schlagen und unter die abgekühlte Ei-Vanille-Mischung heben. Eismasse ca. 1 Stunde gefrieren lassen.

Kirsch Crumble mit Vanilleeis on top servieren.

😋 Fertig, guten Appetit! 😋

 


 

saftig süßes Chia-Bananenbrot mit Walnüssen

Vorsicht, Suchtgefahr. Mit diesem saftig süßem Chia-Bananenbrot brauchst du kein schlechtes Gewissen mehr haben. Ganz im Gegenteil, es versorgt euch mit reichlich Vitaminen und Nährstoffen. Einfach lecker und ruckzuck fertig- das passende Rezept findet ihr in unserem Blog! Viel Spaß beim Nachbacken.

 

Ihr benötigt

200g weiche Butter

1 El Honig

1 Vanilleschote

3 sehr reife Bananen

3 Eier

250g Dinkevollkornmehl

1 TL Backpulver

30g Chiasamen

6 EL Milch

100g Wallnüsse

 

Zubereitung

1.Den Ofen auf 180 Grad vorheizen.

2.Die Butter schaumig schlagen.

3. Das Mark der Vanilleschote entnehmen und unter die schaumige Butter mischen.

4. Ein Ei nach dem anderen dazu geben. Dabei immer wieder ordentlich umrühren.

5. Zwei Bananen mit einer Gabel zerdrücken, bis ein Mus entsteht. Anschließend unter die Butter-Vanille Creme rühren. Im nächsten Schritt den Honig dazugeben.

6. Das Mehl zusammen mit dem Backpulver und den Chiasamen vermischen. Dann löffelweise im Wechsel mit der Milch in die Butter-Bananen-Masse rühren.

7. Circa 3/4 der Walnüsse grob hacken und dazugeben.

8. Eine Kastenform mit back Papier auslegen. Den Teig hineingeben.

9. Die übrige Banane längs schneiden und auf den Teig legen, dabei leicht Eindrücken. Die restlichen Walnüsse ebenso auf dem Teig verteilen.

10. Circa 1h backen.

😋 Fertig, guten Appetit! 😋

 


 

saftiger Apfelkuchen mit Vanillecreme

Ostern steht vor der Tür. Vermutlich werden wir alle es etwas anders feiern als sonst, doch warum nicht einen leckeren Apfelkuchen backen und ein paar Stücken an Ostern an die Nachbarn verteilen? So könnt ihr selbst in der herausfordernden Zeit euren Mitmenschen ein Lächeln ins Gesicht zaubern.

 

Ihr benötigt

für den Teig

200g Mehl

2 TL Backpulver

100g weiche Butter

30g Zucker

20g Vanillezucker

2 Ei

1 Prise Salz

 

für die Füllung

0,5l Milch

75g Zucker

1 Vanilleschote

3 Eier

40g Speisestärke

1 Prise Salz

 

für den Belag

500g kleine Äpfel

1 Zitrone

3 EL Honig

 

außerdem

Mehl um Bearbeiten

Butter zum Fetten der Backform

3 EL Honig zum Bepinseln der Äpfel

Zucker und Zimt

 

Zubereitung

1.Angefangen wird mit dem Pudding: Dazu zunächst die Eier trennen. Dann etwas Milch in eine Schüssel geben und mit der Mark einer Vanille, dem Eigelb und der Stärke verrühren. Die restliche Milch aufkochen und die Masse zu der kochenden Milch geben. Das Eiweiß mit dem Zucker steif schlagen und unter di eheiße Masse heben. Ein weiteres Mal aufkochen lassen, dann abkühlen. Nun den Pudding in eine Schale geben und abkühlen lassen. Dabei unbedingt mit Frischhaltefolie abdecken, damit sich keine Haut bilden kann.

2. Im nächsten Schritt die Backform mit etwas Butter einfetten. Dann alle Zutaten für den Teig miteinander vermischen, sodass ein glatter Teig entsteht. Diesen Teig in der Backform ausbreiten und den Rand circa 2cm hoch bedecken. In den Boden mit einer Gabel stechen. Anschließend in den Kühlschrank stellen. Gleichzeitig den Backofen auf 150 Grad vorheizen.

3. Die Äpfel schälen, entkernen, in circa 0,5cm dicke Scheiben schneiden und in eine mit Wasser und Zitronensaft befüllte Schüssel geben.

4. Den Pudding zur Hand nehmen und erneut gut umrühren. Dann Honig und Zitronenrieb hinzugeben und rühren, bis eine glatte Creme entsteht. Diese anschließend in die Backform geben.

5. Die Äpfel aus dem Wasser nehmen und gut abtropfen lassen. Nun die Scheiben auf der Füllung nach Belieben verteilen. Dann den Kuchen für circa 70 Minuten in den Backofen geben.

6. Hat der Kuchen eine gute Bräune erreicht, aus dem Backofen nehmen und mit Honig bepinseln. Zimt und Zucker nehmen und darüber verteilen.

😋😝 Fertig, guten Appetit! 😝😋

 


 

Nudeln mit Erbsenpesto, verfeinert mit pakistanischem Kristallsalz

Wenn ihr selbstgemachtes Pesto genauso sehr liebt wie wir, dann aufgepasst- dieses Erbsenpesto wird euch vom Hocker reißen. Das pakistanische Kristallsalz verleiht dem Ganzen zum Schluss den letzten Schliff.

 

Ihr benötigt

2 EL Mandeln

180g Erbsen

pakistanisches Kristallsalz

½ Zitronen

40g Parmesan

½ Bund glatte Petersilie

2 Stiele Minze

6 EL Olivenöl

Tiger Malabar Pfeffer

200 Linguine

 

Zubereitung

1.Zu Beginn die Mandeln in einer Pfanne goldbraun anrösten und abkühlen lassen. Wichtig-kein Fett verwenden.

2. Circa 16og Erbsen in Salzwasser kochen und kalt abspülen. Anschließend in eine Schüssel geben.

3. Die Zitrone heiß abspülen, Schale fein abreiben, sowie den Saft auspressen. Parmesan fein reiben. Kräuter abspülen, trocknen, Blätter abzupfen und klein hacken. Alles zusammen mit 5 EL Olivenöl in die Schüssel mit den Erbsen geben. Ebenso die gerösteten Mandeln hinzugeben.

4. Alles mit einem Stabmixer zerkleinern. Anschließend mit Salz und Pfeffer würzen.

5. Linguine in Salzwasser bissfest kochen. 1 EL Olivenöl und die restlichen Erbsen in einer Pfanne erhitzen. Nudeln kurz abtropfen lassen, in die Pfanne geben, Pesto dazugeben, mit etwa 100 ml Nudelkochwasser verdünnen und gut mischen.

6.Anrichten, mit Kräutern und restlichem Parmesan bestreuen, sowie mit dem pakistanischen Kristallsalz würzen.

😝 Fertig, guten Appetit! 😝

 


Soba-Nudel-Bowl mit Kalahari Salz

Soba Nudeln, die hierzulande nur wenig Bekanntheit haben, sind neben Sushi eine Spezialität in Japan. Die kalorienarmen Nudeln aus Buchweizen sind in der Kombination mit dem Gemüse das perfekte Gericht, um dich für den Sommer fit zumachen.

 

Ihr benötigt

300g Soba Nudeln

100g Edamame

150g Zuckererbsen

Kalahari Salz

3 Karotten

1 EL Limettensaft

Ingwer

3 EL Sesam (schwarz und/oder weiß)

Pfeffer

Sesamöl

1 gehackte Knoblauchzehe

Chiliflocken

2 EL Sojasauce

frischer Koriander

Sriracha-Sauce

 

Zubereitung

1.Die Karotten waschen, schälen und mit einer Reibe in lange dünne Stücken reiben.

2. Die Soba Nudeln und die Edamame nach Packungsanweisung zubereiten.

3. Anschließend die beiden Zutaten zusammen mit den Karottenstreifen und den Zuckerbohnen in ein Wok, alternativ einen Topf, geben und bei hoher Hitze 5 Minuten in Sesamöl anbraten. Knoblauch hinzugeben.

4. Den Koriander putzen und in kleine Teile zupfen. Zusammen mit der Sojasauce, Ingwer und Sesam dazu geben und ordentlich umrühren. Nach Belieben Chiliflocken dazugeben. Außerdem mit Limettensaft, Kalahari Salz und Pfeffer würzen. Alles für weitere 5 Minuten auf mittlerer Stufe anbraten. 

5. Mit Sriracha-Sauce servieren.

😝 Fertig, guten Appetit! 😝

 


 

Pancakes mit Vanille in Akazienhonig

Luftig warme Pancakes in Kombination mit unserem Akazienhonig mit Vanille sind ein absoluter Traum. Der milde Honig mit dem Vanillearoma im Zusammenspiel mit der Mascarpone und den Pancakes verspricht ein echtes harmonisches Geschmackserlebnis für Groß und Klein. Durch die Äpfel erhält das ganze zudem eine leicht fruchtige Note.

 

Ihr benötigt

Für den Teig

500g Mehl

2 Pck. Backpulver

4 Eier

100g Zucker

20g Vanillezucker

150 ml Milch

1 Prise Salz

Butter für die Pfanne

 

Für die Mascarponecreme

250g Mascarpone

Mark einer Vanilleschote

 

Für den Apfelkompott

2 Äpfel

80g brauner Zucker

1 EL Zitronensaft

3 EL Orangensaft

1 Tl Zimt

 

Akazienhonig mit Vanille

 

Zubereitung

1.Die Mascarpone mit der Vanillemark verrühren und kurz ziehen lassen.

2. Die Äpfel schälen und in Scheiben schneiden. In einen Topf geben und mit dem Orangensaft, der Zitrone, braunem Zucker und Zimt circa 10 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen.

3. Für den Teig alle Zutaten zusammen vermengen, bis ein cremiger Teig entsteht.

4. Butter in die Pfanne geben. Eine halbe Kelle mit dem Teig füllen und auf mittlerer Stufe braten, bis beide Seiten goldbraun sind.

5. Die Pancakes mit Mascarpone und Honig servieren. Wer mag kann auch etwas Zimt und Zucker drüberstreuen,

😄 Fertig, guten Appetit! 😄

 


 

Cremiges Cashew-Lachs Curry mit marokkanischen Salzzitronen

Ein wahrer Curry-Traum ist dieses wunderbar einfache Rezept, das Soulfood Ambitionen verspricht. Der zarte Lachs harmoniert ganz wunderbar mit der herzhaft-aromatischen und vor allem cremigen Curry-Cashew-Soße. Einfach super aromatisch und verführerisch cremig! Die Salzzitronen sorgen zudem für eine frische Note und verfeinern dieses tolle Gericht.

 

Ihr benötigt

150ml Kokosmilch

100g Cashewkerne

1 EL rote Currypaste

1 El Zitronensaft

300 ml Wasser

2 EL Currypulver

1 Salzzitrone

2 Lachsfilets

Salz

Pfeffer

1/2 TL edelsüßes Paprikapulver

1 EL Kokosöl

frischer Oregano für die Garnitur

individuell Kartfoffeln oder Reis als Beilage

 

Zubereitung

1. Für die Currysauce die Kokosmilch,  Cashewkerne, rote Currypaste, Currypulver mit dem Zitronensaft und Wasser in einen Mixer geben und cremig mixen. Ordentlich salzen.

2. Kokosöl  in eien Pfanne geben und die mit Salz und Paprikapulver bestreuten Lachsfilets für ca. 3-4 Minuten auf der gewürzten Seite anbraten.

3. In der Zwischenzeit die Salzzitronen in Scheiben schneiden.

4. Den Fisch wenden, sodass die gewürzte Seite nach oben zeigt und die Currysauce in die Pfanne gießen. Die Zitronenscheiben hinzugeben und weitere 10 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen.

5. Mit Pfeffer würzen, frischem Oregano garnieren und beliebiger Beilage servieren.

 

😝 Fertig, guten Appetit! 😝

 


 

saftige Apfel-Vanille-Muffins mit Zimt und Zucker

Ein unschlagbares Team: Apfel und Zimt. Genau dieses köstliche, saftige und fruchtige Duo in Muffin-Miniformat ist perfekt zum Vernaschen für zwischendurch oder auch zum Verschenken. Sie sind perfekt für alle, die wenig Zeit haben und Einfachheit lieben.

 

Ihr benötigt (für 12 Muffins)

130g weiche Butter

2 Eier

3 Äpfel

150 g Zucker

1 Vanilleschote

Vanillezucker

200 g Mehl

2 Teelöffel Backpulver

2EL Zitronensaft

1/2 TL Zimt

5-6 EL Milch

Puderzucker

 

Zubereitung

1. Den Backofen auf 180 Grad vorheitzen.

2. Die Äpfel waschen und die Hälfte in Scheiben schneiden. Die andere Hälfte der Äpfel schälen, achteln und in kleine Würfel schneiden. Vanillezucker mit dem Zimt mischen und die Äpfel darin wälzen. Dann beiseitestellen.

3. Die weiche Butter mit Zucker, Zitronensaft und den Eiern schaumig rühren.

4. Anschließend Mehl, Backpulver, Zimt und Vanillemark dazumischen und zusammen mit der Milch zu einem cremigen Teig rühren.

5. Die Apfelstückchen in den Teig mischen.

6. Nun den Teig in die Muffinformen geben. Die Apfelscheiben darauf verteilen und leicht eindrücken.

7. Die Muffins circa 20 bis 25 Minuten in den Backofen auf mittlerer Schiene backen.

8. Abkühlen lassen und mit etwas Puderzucker bestreuen.

😝😄 Fertig, guten Appetit! 😄😝

 


 

Shakshuka mit Tellicherry Pfeffer

Shakshuka – ein absoluter Klassiker unter den Eiergerichten und herrlich unkompliziert. Das saftige Pfannengericht ist eine nordafrikanische Spezialität und gleichzeitig in Israel eine Art (Frühstücks-) Nationalgericht.

 

Ihr benötigt

2 rote Paprika

1 große Zwiebel

5 Tomaten

2 EL Tomatenmark

1 Knoblauch Zehe

4 Eier

2 EL Olivenöl

Paprikapulver

1 Prise Zucker

Salz

Tellicherry Pfeffer

glatte Petersilie

 

Zubereitung

  1. Die Paprika putzen, waschen und würfeln. Zwiebel schälen und ebenso fein würfeln.

2.Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebel zusammen mit Paprika und dem gehackten Knoblauch unter Rühren ca. 5 Minuten glasig dünsten.

3. Tomaten schälen, klein schneiden und ebenso dazugeben.

4. Mit Tomatenmark und Gewürzen vermengen  und ca 10 Minuten offen köcheln lassen.

5.Jetzt mit einem Esslöffel 4 Mulden für die Eier in die Tomatenmasse drücken und jeweils ein Ei hineinschlagen. Deckel auflegen und ca. 5 Minuten weiter köcheln lassen. Das Ei soll innen noch leicht flüssig sein.

6. Kräuter nach Geschmack darüber streuen und gut mit Tellicherry Pfeffer würzen.

😋 Fertig, guten Appetit! 😋

 


 

gefüllte Aubergine mit Tomatensalat, gewürzt mit buntem Pfeffer

Ein Gericht, das perfekt zu jeder Jahreszeit passt: Im Sommer lauwarm zu Gegrilltem oder im Winter heiß aus dem Backofen genießen. Genau das verspricht unser leckeres Rezept, versprochen!

 

Ihr benötigt

2 große Auberginen

100g Hirse

50g Wallnüsse

3 EL Olivenöl

bunter Pfeffer

Salz

1/2 Zitrone

glatte Petersilie

200ml Joghurt

1 Prise Zucker

 

für den Tomatensalat

6 große Tomaten

2 rote Zwiebel

1/2 Zitrone

Salz

2 EL Olivenöl

bunten Pfeffer

Salz

1/2 Zitrone

glatte Petersilie

 

Zubereitung

1. Backofen auf 200 Grad vorheizen.

2.Tomaten und Zwiebeln klein schneiden und in einer Schüssel mit der Zitrone und dem Öl vermengen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

3. Petersilie waschen, klein zupfen und unter den Tomatensalat mischen.

4. Den Joghurt mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen. Zur Seite stellen und ziehen lassen.

5. Die Auberginen waschen und der Länge nach halbieren. Das Fruchtfleisch mit einem Messer heraus schneiden, würfeln und beiseite stellen. Die Auberginen innen und außen mit Olivenöl einpinseln und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech in den Ofen geben. Circa 20 Minuten backen.

6. Hirse nach Packungsangabe gar köcheln lassen.

7. Auberginenstückchen in einer Pfanne mit heißen Öl bissfest anbraten.

8. Die Hirse unterrühren. Einen Teil der Wallnüsse dazu geben und anschließend mit Salz und Pfeffer würzen.

9. Auberginen, wenn sie weich gegart sind, aus dem Backofen holen und mit der Masse befüllen. Mit Zitronensaft beträufeln.

10. Den Joghurt auf der Aubergine verteilen. Mit den restlichen Wallnüsse die Auberginen zusammen mit der Petersilie garnieren. Mit dem Tomatensalat anrichten.

😄 Fertig, guten Appetit! 😄

 


 

Spinat-Avocado-Toast mit Ei und Rauchsalz

Ob als leichte Mahlzeit zwischendurch, als elegante Vorspeise oder mit Salat als Beilage zum Abendessen- Dieser Spinat-Avocado-Toast mit Ei und Rauchsalz glänzt in jeder Rolle. In der Kombination mit dem Rauchsalz erhält das Toast eine rauchige Note.

 

Ihr benötigt (für 2 Toasts)

4 Vollkorn-Toast

1 reife Avocado

80g Spinat

150g Frischkäse

3 Eier

Rauchsalz

1/2 Zitrone

 

Zubereitung

1. Den Spinat waschen und trockentupfen.

2. Die Avocado halbieren und den Stein entfernen. Die Hälften vorsichtig schälen, dann der Länge nach in Scheiben schneiden.

3. Je zwei Toasts knusprig toasten.

4. Die Toastscheiben mit Frischkäse bestreichen, sowie salzen und pfeffern. Anschließend eine Hand voll Spinat auf dem Toast verteilen und zusammenklappen.

5.  Die Avocadoscheiben auf dem Toast platzieren und sofort mit etwas Zitronen bestreichen, damit sie sich nicht verfärben.

6. Die Eier nach Belieben weich/hart kochen. Dann halbieren und ebenso auf dem Toast platzieren.

7. Mit Rauchsalz würzen und sofort, noch warm, servieren.

😋😄 Fertig, guten Appetit! 😄😋

 


 

Schokowaffeln mit Vanille-Mascarpone Creme

Knusprig, warm, lecker – dies beschreibt ziemlich genau unsere Schokowaffeln mit Vanille-Mascarpone Creme. Die Kombination aus frischen Feigen und knackigen Pinienkernen runden die Waffeln ab.

 

Ihr benötigt

für den Teig

200g  Zartbitterschokolade

200g  Schlagsahne

150g  weiche Butter

50g  Zucker

20g Vanillezucker

3  Eier

25g  Mehl

2  EL Kakao

2 TL  Backpulver

150 ml  Milch

1 Prise Salz

 

für die Creme

250g Mascarpone

Mark einer Vanilleschote

 

für die Garnitur

4 Feigen

40g Pinienkernen

optional Kokosraspeln

 

Zubereitung

1. Die Schokolade in kleine Stücke brechen. Zusammen mit der Schlagsahne in einen Topf geben und bei schwacher Hitze schmelzen. Dabei stetig rühren.

2. Zucker, Vanillezucker und Salz in eine Schüssel geben. Die geschmolzene Sahne nun unterrühren und alles vermischen bis es cremig ist.

3. Kakao und Backpulver untermischen und zusammen mit der Milch in die Creme geben.

4. Eier trennen. Das Eiweiß steif schlagen und zur Seite stellen.

5. Das Eigelb mit der weichen Butter in einer separaten Schüssel für einige Minuten aufschlagen. Mehl unter die Eigelbmischung geben. In die Creme geben.

6. Anschließend auch das Eiweiß vorsichtig unterheben.

7. Mascarpone in eine Schüssel geben und mit der Mark der Vanille vermengen.

8. Pinienkerne in einer Pfanne goldbraun rösten.

9. Waffeln mit Vanille-Mascarpone Creme und Feigen servieren.

😋 Fertig, guten Appetit! 😋

 


 

Bunter Salat mit Burrata und Tiger Malabar Pfeffer

Wie wäre es mit einem Salat der dich während der kühlen Wintertage an warme Sommerabende erinnert?
Dann probiere doch einmal unser leichtes Salatrezept, das süß und salzig vereint und mit dem du dich auf eine wahre Geschmacksreise begibts!

 

Ihr benötigt

1 Burrata

150g Rucola Salat

grünes Pesto

3 EL Öl

1 EL Honig

200g Cocktailtomaten

1 gelbe Paprika

1 rote Paprika

3 Pfirsich

Pinienkerne

Popcorn zum Garnieren

Salz

Tiger Malabar Pfeffer

 

Zubereitung
1. Rucola putzen und in eine Schüssel geben.

2. Paprika in Streifen schneiden. Die Pfirsiche entsteinen und in Stücke schneiden und ebenfalls dazugeben. Anschließend mit Öl und Salz würzen.

3. Den Burrata auf den Salat legen und leicht aufschneiden.

4. Pinienkerne ohne zusätzliches ÖL bei mittlerer Hitze in einer Pfanne anrösten, häufig wenden bis sie goldbraun sind.

5. Anschließend Pinienkernen, Pesto und Popcorn auf dem Salat verteilen.

6. Zum Schluss mit Pfeffer würzen.

😄 Fertig, guten Appetit! 😄

 


 

Rote Bete-Feta Aufstrich mit persischem Blausalz

 Lust auf ein bisschen Abwechslung auf deinem Brot?

Dieses einfache Rezept sieht optisch nicht nur toll aus, es schmeckt auch so, denn geschmacklich ist die Kombination mit Feta, Minze und Granatapfelkernen wunderbar frisch und exotisch.

Zu diesem Brotaufstrich passt am besten ein gutes Landbrot oder Baguette mit krosser Kruste. Die Krusten lassen den Rote Bete-Feta Aufstrich nämlich ganz besonders lecker werden.

Der Rote Bete-Feta Aufstrich ist auch ideal zum Dippen von Gemüse.

 

Ihr benötigt

200g Rote Bete (frisch oder vakuumiert)

125g Feta

frische Minze

½ Zitrone

½ Knoblauchzehe

Pfeffer

Persisches Blausalz

Rucola Salat

Krustenbrot oder Baguette

Granatapfelkerne zum Garnieren

optional 1 TL Schwarzkümmel

 

Zubereitung

1, Frische Rote Bete Knollen ungeschält garkochen (optional vakuumierte Rote Bete verwenden). Abkühlen lassen, schälen und in circa 1 cm dünne Scheiben schneiden.

Unser TIPP: Handschuhe tragen, da man sonst sehr schön gefärbte Hände erhält.

2. Die Rote Bete anschließend mit dem zuvor grob zerbröckeltem Feta mit einer Gabel zerquetschen und vermengen.

3. Minzblätter sehr klein hacken. Auch den Knoblauch klein hacken. Beides unterrühren.

4. Mit Zitrone, Pfeffer und dem persischen Blausalz würzen.

5. Auf Baguette oder Brotscheiben anrichten und mit Rucola und Granatapfelkernen garnieren.

Optional mit Schwarzkümmel anrichten.

😇😍 Fertig, guten Appetit! 😍😇

 


 

Haferkekse mit Vanillezucker

Keeekse! Wer liebt sie nicht, selbstgebackene Kekse?! Vielleicht mal Lust auf ein paar leckere Haferkekse? Dann probiert unser Rezept dazu  am besten doch einmal aus, es geht schnell und ist einfach. Eine Extraportion Nährstoffe bekommt ihr gleich dazu!

Ein kleiner Tipp von uns: die Kekse schmecken am nächsten Tag noch besser!

 

Ihr benötigt

400g Butter

500g Haferflocken

350g Zucker

200g Mehl

70g Vanillezucker

2 Eier

2 PK Backpulver

2 Prise Salz

 

Zubereitung

  1. Die Butter in einem Topf schmelzen und mit Zucker verrühren. Vanillezucker und Eier hinzufügen, anschließend Haferflocken untermischen.

2. Mehl, Backpulver und Salz dazugeben und mit der Haferflockenmischung verrühren. Alles gut vermengen. Sollte der Teig zu trocken sein, dann einige Tropfen Wasser dazugeben.

3. Kleine Häufchen formen und diese auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben, flach drücken und anschließend im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad circa 12 Minuten backen.

4. Mit Vanillezucker bestreuen.

🍪😋 Fertig, guten Appetit! 😋🍪

 


 

Rauchsalz Lachs mit Spargel

Der perfekte Start ins neue Jahr mit einem neuen Rezept von uns. Rauchsalz Lachs mit Spargel hört sich nicht nur lecker an, es schmeckt auch so! Super einfach und wunderbar im Geschmack!

 

Ihr benötigt

4 Lachsfilets

2 El Butter

1 Zitrone

2 Bund grüner Spargel

Rauchsalz

Salz

Pfeffer

4 EL Honig

optional Kartoffeln

 

Zubereitung

1. Backofen auf 200 °C vorgeheizten,

2. Lachsfilets mit Honig bestreichen, Zitrone über den Lachsfilets auspressen.

3. Mit Rauchsalz, Salz und Pfeffer bestreuen. Spargel mit Butter bestreichen.

4. Anschließend Spargel und Lachs auf einem Backblech platzieren und circa 15 – 20 Minuten bei 200 °C backen (Die Garzeit ist leicht abhängig von der Größe der Filets).

5.Optional mit Kartoffeln und Dips servieren.

😍Fertig, guten Appetit!😍

 


 

Burger und Pommes frites mit Safran-Aioli

 

Brauchst du noch eine Idee für deine nächste Party? Wie wäre es mit selbstgemachten Burgern und Pommes frites? Um dem ganzen ein ganz besonderes Geschmackserlebnis zu verleihen, sollte unsere Safran-Aioli nicht fehlen!

Das einzigartige Aroma des Safrans zaubert aus einer üblichen Aioli etwas völlig neues. Der Safran bringt die Aioli auf das nächste Geschmacks-Level und eignet sich als Dip zu knackigem, frischem Gemüse, zu Pommes frites, frischem Baguette, Gegrilltem, Fisch und vielem mehr.

 

Ihr benötigt

150 ml Sonnenblumenöl

2 Knoblauchzehen

1 EL heißes Wasser

1 Eigelb

1 Zitrone

1 TL Senf

¼ TL Salz Salz

¼ TL Pfeffer

0,1g Safranfäden

60g griechischer Joghurt

 

Zubereitung

1. Das Eigelb und den Senf in einen schmalen hohen Becher geben und mit einem Handrührers verrühren. Das Öl unter ständigem Rühren dazu gießen.

2. Den Knoblauch abziehen, durch die Presse drücken und zusammen mit 1⁄2 TL Salz unter das Aioli rühren.

3. Die Safranfäden im Mörser fein mahlen, in ein Schälchen geben und heißes Wasser dazu geben. Beiseite stellen.

4. Die Zitrone heiß abspülen, trocken tupfen und von der Zitronenschale etwa 1 TL fein abreiben. Aioli mit dem Safran, dem Joghurt und der Zitronenschale gut verrühren, bis sich alle Zutaten gleichmäßig verbunden haben. Anschließend mit etwas Zitronensaft abschmecken.

5. Kalt stellen und vor dem Servieren nochmals mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.

🍔😋Fertig, guten Appetit! 😋🍔

 


 

vegetarische Bolognese mit Rauchsalz Aroma

 

Mmmh…, schmeckt das lecker!  Alle die es schon einmal probiert haben kommen aus dem Schwärmen gar nicht mehr raus! So einfach und doch so überragend – unserer vegetarische Bolognese mit Wikinger Rauchsalz.

Frische dein Gewürzregal mit unserem Wikinger Rauchsalz auf und lasse deinen Gaumen ein ganz besonderes Geschmackserlebnis erfahren!  Neben der vegetraischen Bolognese passt das Wikinger Rauchsalz auch ideal zu gegrilltem oder gebratenem Fleisch, aber auch hervorragend zu Eiergerichten, Tomaten, Gurken und Fisch.

 

Ihr benötigt (4 Personen)

400g Spaghetti

120g vegetarischer Hack

2 große Zwiebeln

2 Dosen Tomaten (gehackte Tomaten)

3 EL Tomatenmark

2 Zehen Knoblauch

Rauchsalz

Pfeffer

1 EL Öl

Petersilie zum Garnieren

 

Zubereitung

1. Das vegetarische Hack im Öl anbraten und den gepressten Knoblauch dazu geben.

2. Die Zwiebeln klein schneiden und hinzugeben. Tomatenmark unterrühren. Tomaten eben so hinzugeben und gut verrühren. Petersilie waschen, klein hacken und untermischen.

3. Ordentlich mit Rauchsalz und Pfeffer würzen. Aufkochen und 5 Minuten ziehen lassen. Gleichzeitig das Wasser für die Spaghetti aufkochen und diese anschließend in das kochende Wasser geben. Nach Packungsanleitung al dente kochen.

4. Mit Rauchsalz und Petersilie garnieren.

😇😋Fertig, guten Appetit! 😇😋

 


 

Geflügel Tajine mit marokkanischen Salzzitronen

Eine marokkanische Spezialität – Tajine. Wir lieben das Gericht auf jeden Fall und Dank unserer marokkanischen Salzzitronen wärmt es euch nicht nur von innen, sondern ihr begebt euch zu dem auf eine orientalische Geschmacksreise.

 

Ihr benötigt (4 Personen)

    1 küchenfertiges Hähnchen (ca. 1,2 kg)

    500 g Tomaten

    4 Zwiebeln

    2 Möhren

    2 Zucchini

    4 kleine getrocknete Chilischoten

    1 TL Ingwerpulver

    1 TL Kurkumapulver

    100 g kleine entsteinte grüne Oliven

  2 Salzzitronen

    6 Knoblauchzehen

    3 EL Olivenöl

    50g Butter

    Salz

    Pfeffer

optional Reis

    Petersilienblatt zum Garnieren

   Salzzitrone für die Garnitur

 

Zubereitung

1.Tajineform, alternativ einen großen Tontopf, wässern. Das Hähnchen in kleine einzelne Teile zerlegen, anschließend gut salzen und pfeffern und zur Seite stellen. Die Tomaten mit heißem Wasser übergießen, dann häuten und vierteln.

2. Danach Zwiebeln, Möhren und Zucchini in Streifen schneiden. Knoblauch schälen, sowie grob hacken. Auch die Chilis grob hacken.

3. Salzzitronen abspülen, dann in grobe Stücke schneiden.

4.Butter und Öl in der Tajine erhitzen. Zwiebeln dazugeben und glasig anschwitzen. Anschließend den Knoblauch, Ingwer, Kurkuma und Brühe zugeben und alles gut verrühren, mit Salz und Pfeffer würzen. Tomatenviertel, Chilis und das restliche Gemüse hinzufügen und stark umrühren. Die Hähnchenstücke zugeben und zugedeckt ca. 45 Min. köcheln lassen. Zwischendurch noch ein wenig Brühe zugießen.

5. Oliven und die Zitronen dazugeben und zugedeckt weitere 15 Minuten köcheln lassen.

6. Mit Petersilienblättern und Salzzitronen garnieren.

🍋🍋🍋Fertig, guten Appetit! 🍋🍋🍋

 


 

zauberhafte Vanilleplätzchen

In der Weihnachtsbäckerei…

Weihnachten ist zwar schon wieder vorbei, doch von unseren Vanilleplätzchen kann man einfach nicht genug bekommen!

 

Ihr benötigt

115g Zucker

250g Butter

65g Vanillezucker

500g Mehl

2 Eier

2 Prise Salz

Puderzucker zum Verzieren

 

Zubereitung

  1. Alle Zutaten auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem glatten Teig verkneten. Dann in eine Frischhaltefolie wickeln und für eine Stunde in den Kühlschrank stellen.
  2. Den Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Den Teig anschließend auf der bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und mit beliebigen Formen Kekse ausstechen.
  3. Die Kekse nun auf das Backblech legen und für 10 Minuten backen.
  4. Mit Puderzucker bestreuen.

😋🎄👩‍🍳 Fertig, guten Appetit!👩‍🍳🎄😋



Ein perfektes Geschenk!

Sind Sie auf der Suche nach einem Geschenk? Wollen Sie Ihre zu verschenkende Spirituose um einige Geschmacksnuancen erweitern?
Dann sind unsere Botanical-Geschenk-Sets genau das Richtige für Sie! Mit jeweils 3 genauestens abgestimmten natürlichen Gewürzen verfeinern Sie oder Ihre
Liebsten Rum, Vodka oder Gin. Unsere „Spice Sets“ liegen voll im Trend und eignen sich besonders zur Weihnachtszeit optimal zum Verschenken.

Mit unseren folgenden 3-Gewürzsets runden Sie Ihre Spirituose(n) ab:

Gin Botanicals – Wacholderbeeren, Hibiscusblüten und Sternanis (Hier klicken)

Rum Botanicals – Kakaobohnen, Schinusbeeren und Kafirlimettenschalen (Hier klicken)

Vodka Botanicals – Malvenblüten, Ingwer und Orangenblüten (Hier klicken)

Und für Liebhaber von Gin Cocktails sowie Gin Tonics das perfekte Präsent:

Gin Botanicals 10er Set
Enthält 10 auserlesene Gewürze, ein Barsieb sowie entsprechende Rezeptkarten.
Um den typischen Geschenkcharakter hervorzuheben, wird Alles in einer edlen Holzkiste versendet.

Entdecken Sie die Welt der Botanicals oder verschenken Sie die Möglichkeit für neue Geschmackserlebnisse!

Probier-Set Hochwertiges Gin-Geschenkset für außergewöhnliche Cocktails Gin Cocktail Geschenk-Set Probier-Set ocktail Gewürze & Kräuter - Set beliebtesten Botanicals zum Verfeinern Gin TonicsEdler Rum Karibik Profi Cocktail Profi Cocktail Geschenk für Rumliebhaber Rumgenießer Probiertest GeschenksetSpecial Touch Vodka Botanicals 3er Set Geschenkset Wodka Tonic Botanical Pack 3 WodkaRezeptkarten Holzbox G&T Set mit Botanicals‎ Gin Botanicals Basic Set 5 Gin Tonic Gewürze Geschenkidee Geschenk für den Mann Sternanis, Rosa Pfefferbeeren, Ingwer, Kubeben Pfeffer, Malvenblüten, Wacholderbeeren, Rosenknospen, Vanilleschoten, Kardamon, Hibiskusblüten Barsieb CoctailsRezeptkarten Holzbox G&T Set mit Botanicals‎ Gin Botanicals Basic Set 5 Gin Tonic Gewürze Geschenkidee Geschenk für den Mann Rezeptkarten Holzbox G&T Set mit Botanicals‎ Gin Botanicals Basic Set 5 Gin Tonic Gewürze Geschenkidee Geschenk für den Mann Sternanis, Rosa Pfefferbeeren, Ingwer, Kubeben Pfeffer, Malvenblüten, Wacholderbeeren, Rosenknospen, Vanilleschoten, Kardamon, Hibiskusblüten Barsieb CoctailsRezeptkarten Holzbox G&T Set mit Botanicals‎ Gin Botanicals Basic Set 5 Gin Tonic Gewürze Geschenkidee Geschenk für den Mann Sternanis, Rosa Pfefferbeeren, Ingwer, Kubeben Pfeffer, Malvenblüten, Wacholderbeeren, Rosenknospen, Vanilleschoten, Kardamon, Hibiskusblüten Barsieb Coctails Sternanis, Rosa Pfefferbeeren, Ingwer, Kubeben Pfeffer, Malvenblüten, Wacholderbeeren, Rosenknospen, Vanilleschoten, Kardamon, Hibiskusblüten